Das Netzwerk für nachhaltige Tierhaltung.
Aktuelles

EU-Forschungsinitiative "Nachhaltige Tierhaltung"

BLE-Logo

In der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) wurden am 22. August 2017 die Förderbescheide an die Forscher übergeben, die mit europäischen Partnern gemeinsam in Forschungsprojekten an den Nachhaltigkeitszielen der europäischen Tierhaltung arbeiten.

Inhalte der Projekte sind u.a.:


• Systeme zur innovativen Freilaufhaltung
• Alternativen zur chirurgischen Ferkelkastration
• Untersuchungen, wie die Milch- und Fleischproduktion durch vermehrt grün- und weidefutterbasierte Fütterung ressourcenschonender werden kann

 

Um Europa als wettbewerbsfähigen Tierproduktionsstandort zu erhalten und die Nachhaltigkeit der europäischen Tierhaltung weiterzuentwickeln müssen Ökonomie, Ökologie, Verbraucherakzeptanz und Ressourceneefizienz gut aufeinander abgestimmt sein.


14 Verbundprojekte sind nach internationaler Begutachtung von insgesamt 74 Projektskizzen bewilligt worden, davon sind an 10 Projekten deutsche Forschungseinrichtungen beteiligt, die vom BMEL mit Kofinanzierung durch die EU gefördert werden.

 

Eine der größten EU-Forschungsinitiativen ist SusAn (Cofound ERA-NETs Sustainable Animal Production), mit einer Beteiligung von insgesamt 37 Partnern aus 23 europäischen Ländern.