Das Netzwerk für nachhaltige Tierhaltung.
Aktuelles

Kein Tierwohl ohne Tiergesundheit

Banner Tierärzteblatt

Prof. Dr. Albert Sundrum vom Fachgebiet Tierernährung und Tiergesundheit der Universität Kassel und Prof. Dr. med.vet. Thomas Blaha, eremet. Universitätsprofessor der Tierärztlichen Hochschule Hannover und Vorsitzender der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz (TVT) fordern "die Tierschutz-Debatte" "vom Kopf auf die Füße" zu stellen.

Die bisherigen Herangehensweisen zur Verbesserung des Tierschutzes in der Nutztierhaltung seien der Komplexität des Problems nicht angemessen.

Die "Tierwohl"-Forderungen, wie Haltungsbedingungen verbessern, Schwänze-, und Ferkelkastrieren beenden oder einfach mehr Platz, greifen ihrer Ansicht nach allein zu kurz. Vielmehr gehe es um die Tiergesundheit. Die aktuellen Produktionskrankheiten und die damit verbundenen Mortalitätsraten müssen deutlich reduziert werden, sonst laufen alle Bemühungen um weitere Tierschutzziele ins Leere.

Hier der Volltext-Artikel aus dem Deutschen Tierärzteblatt (Ausgabe November 2017).