Das Netzwerk für nachhaltige Tierhaltung.
Aktuelles

tierschutz_©thomas_reimer,_fotolia.com.jpg

Brandenburg hat seit dem 24. April 2017 einen Landestierschutzbeauftragten. Der Veterinär Stefan Heidrich wurde vom Verbraucherschutzministerium zum ersten Tierschutzbeauftragten des Landes Brandenburg berufen und übernimmt die neu eingerichtete Stabsstelle.

Seitens des Ministeriums wird betont, dass der Landestierschutzbeauftragte nur beratend für Bürger, Tierschützer, Tierhalter und Behörden tätig werden dürfe. "Der Landestierschutzbeauftragte wird keine Überwachungs- und Vollzugsaufgaben wahrnehmen." Stefan Heidrich war bislang u.a. als Prüfer

für die Sachkundeprüfung nach Paragraph 11 des Tierschutzgesetzes, die etwa Zoofachhändler und Tiertrainer besitzen müssen, im Potsdamer Verbraucherministerium zuständig.

Zu seinen neuen Aufgaben zählen nach Angaben des Ministeriums die Beratung von Regierung, Bürgern und Organisationen in Tierschutzfragen, die Mitwirkung bei Genehmigungsverfahren zur Zulassung landwirtschaftlicher Einrichtungen sowie Organisation und Realisierung von einschlägigen Fachveranstaltungen. Zudem soll er am Landestierschutzplan mitarbeiten, der bis zum Ende des Jahres vorgelegt werden soll.